Helden Blog


Hier erfährst du die besten Tipps für ein nachhaltigeres Leben, alles zu unseren Produkten und Fakten rund um Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Eco Facts | Tipps & Ideen | Unsere Produkte |

So grillt ihr nachhaltiger

Juni 18, 2021

So grillt ihr nachhaltiger

Endlich hat der Sommer und damit auch die Grillsaison gestartet!

Wusstet ihr, dass die Deutschen im Durchschnitt rund 13 Mal pro Jahr grillen? Dabei grillt der Großteil, nämlich 69 Prozent, meist mit einem Kohlegrill, 39 Prozent mit einem Elektrogrill und 31 Prozent mit einem Gasgrill. 

Auch beim Grillen gibt es viele Dinge, auf die man der Umwelt zuliebe achten oder gar verzichten kann. Deswegen haben wir euch in diesem Artikel die besten Tipps zusammengestellt, wie ihr eure Grillsaison dieses Jahr nachhaltiger gestalten könnt.

Tipp 1: Eine nachhaltigere Grilloption wählen

In der Klimabilanz schneiden Elektro- und Gasgrille am besten ab – insbesondere, wenn man diese mit Ökostrom betreibt, denn Kohle verursacht Feinstaub. Wenn es doch der klassische Kohlegrill sein soll, am besten Kohlealternativen aus Olivenkernen oder Kokosschalen verwenden. Bei richtiger Holzkohle sollte unbedingt auf eine Zertifizierung geachtet werden, zum Beispiel vom Forest Stewardship Council, kurz FSC. Diese steht für eine nachhaltigere Holzwirtschaft.

Tipp 2: Natürlichen Grillanzünder wählen

Statt einem chemischen Anzünder aus Paraffin oder Kerosin am besten auf natürliche Optionen zurückgreifen. Hier gibt es vom FSC zertifizierte Anzünder aus Holzwolle – oder man testet doch eine DIY-Option wie etwa alte Tannenzapfen. 

Tipp 3: Grillsaucen selber machen

Wer seine Grillsauce selber macht, kann viel Verpackungsmüll einsparen. Außerdem schmecken die hausgemachten Saucen oft auch noch leckerer als die aus dem Supermarkt. Es lohnt sich also gleich doppelt.

Tipp 4: Auch mal auf vegetarische Optionen umsteigen

Den größten Unterschied in der CO2-Bilanz macht allerdings die Auswahl der Lebensmittel beim Grillen. Statt nur die klassischen Fleischgerichte zu grillen, lohnt es sich auch mal vegetarische Alternativen auszuprobieren. Auberginen, Zucchini oder Pilze passen super auf den Grill.

Bei Fleisch solltet ihr unbedingt auf Bio-Qualität und Regionalität achten. Siegel wie Bioland, Demeter und Naturland sollten hier beachtet werden. 

Tipp 5: Mehrweg statt Einweg

Statt Einweggeschirr auf jeden Fall Mehrweggeschirr nutzen. Das sieht nicht nur schöner aus, sondern spart auch einiges an Einweg-Plastik ein. Auch statt Grillschalen aus Aluminium lassen sich einfach feuerfeste Ofenschalen nutzen.

Mit diesen tollen Tipps ist es ganz einfach etwas mehr Nachhaltigkeit in deine Grillabende und deinen Sommer allgemein zu bringen.





Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Kurzgesagt: Das Übereinkommen von Paris
Kurzgesagt: Das Übereinkommen von Paris

Juli 21, 2021

Mittlerweile hat bestimmt jede:r von euch schon vom Übereinkommen von Paris oder auch einfach Pariser Klimaabkommen gehört oder gelesen. Aber wisst ihr auch, worum es bei dem Abkommen eigentlich genau geht?...

Vollständigen Artikel anzeigen →

So kannst du nachhaltiger reisen
So kannst du nachhaltiger reisen

Juli 05, 2021

Besonders jetzt in Corona- und Lockdown-Zeiten ist es besonders stark: Das Fernweh, die Sehnsucht danach, neue Orte zu entdecken! Denn Tourismus ist nicht nur gut für die Wirtschaft, sondern auch für das mentale Wohlbefinden...

Vollständigen Artikel anzeigen →

Our Summer Favorites: Nachhaltige Buch- und Doku-Tipps
Our Summer Favorites: Nachhaltige Buch- und Doku-Tipps

Juni 30, 2021

Wolltest du dich schon immer mal mehr über die Klimakrise informieren und in Themen wie nachhaltige Lebensstile und Umweltschutz einlesen, aber wusstest nie so wirklich, wo und womit du überhaupt anfangen solltest?

Vollständigen Artikel anzeigen →

ZURÜCK ZUR STARTSEITE